Spielberichte
Hinten von links: Christian Steinbock, Jana Kühn, Tina Lewik, Lena Thyes, Caro Mann, Annika Lietschulte; Vorne von links: Sandra Gerstberger, Sarah Kranz, Leonie Ress, Laura Köhnen, Maren Ewers Es fehlen: Sandy Sivara, Nele Niederhagemann, Lena Jonas
Landesliga: 4. Spieltag - Damen 1
04.11.2018
Tus Herten II   3 : 0   SG FdG Herne 25:22, 27:25, 25:22
Trotz Kampf keine Punkte

Mit nahezu voller Besetzung und motiviert die nächsten Punkte zu erkämpfen starteten die Hernerinnen ins Spiel gegen Herten.
Leider merkte man den Damen zunächst an, dass in den vergangenen Wochen aufgrund von Ferien und Feiertagen wenig trainiert worden war: Mehrfach landeten Angriffe und Aufschläge im Netz, bis die Mannschaft sich fing und anfing selber Punkte zu machen. Der
Rest des ersten Satzes verlief anschließend ziemlich ausgeglichen, bis am Ende Herten durch zwei kurze Aufschlagserien davonzog und den ersten Satz mit 25 zu 22 gewann.

Der zweite Satz startete ähnlich dem Ende des ersten Satzes. Erneut gelang Herten eine Serie von Aufschlägen bis zum Stand von 5:0. Durch großen Einsatz kämpfte Herne sich jedoch zurück ins Spiel und holte auf. Wieder folgten ein ausgeglichenes Spiel und ein Kopf-
an-Kopf-Rennen. Kleine Absprachefehler und Probleme in der Annahme wurden durch nun funktionierende Angriffe und Aufschläge kompensiert, insbesondere Nele Niederhagemann machte ein richtig starkes Spiel und brachte die Hernerinnen bis zu einem 24:25 nach vorne. Leider verletzte sich Zuspielerin Sarah Kranz zu diesem Zeitpunkt an der Achillessehne und konnte nicht weiterspielen. Durch den Schock und weitere Annahmeprobleme wurde dann der zweite Satz mit 27:25 abgegeben.

Auch der dritte Satz verlief ähnlich: Erneute Annahmeschwächen sorgten dafür, dass der Gegner den Hernerinnen immer um 2 bis 3 Punkte voraus war und damit den Satz und auch das Spiel gewann.

Es spielten: Maren Evers, Sandra Gerstberger, Lena Jonas, Laura Köhnen, Sarah Kranz, Jana Kühn, Annika Lietschulte, Nele Niederhagemann, Leonie Ress, Sandy Sivara, Lena Thyes


Landesliga: 3. Spieltag - Damen 1
06.10.2018
SuS Olfen   3 : 2   SG FdG Herne 25:10, 24:26, 22:25, 25:14, 15:12
Der FdG Herne unterliegt SuS Olfen knapp mit 3:2 in einem umkämpften Landesligaduell

Mit großer Motivation gingen die Hernerinnen durch den guten Saisonstart am vergangenen Wochenende in das zweite Ligaspiel gegen den SuS Olfen.
Der erste Satz verlief aber dann ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Gäste. Mit starker Abwehr- und Blockarbeit fanden die Olfenerinnen immer eine Antwort auf jeden Angriff der Hernerinnen, die im Verlauf des Satzes nicht mehr in ihr Spiel fanden und viele Eigenfehler produzierten. Der erste Satz ging klar an den SuS Olfen und es sah zunächst so aus, als könnten die Gäste nicht viele mehr entgegensetzen.

Im zweiten Satz wechselte Trainer Christian Steinbock und brachte frischen Wind von der Bank aufs Feld. Dies machte sich bemerkbar und die Damen aus Herne fanden den besseren Start in den Satz. Sie konnten sich mit einer stabilen Annahme und druckvollen Angriffen von Beginn an absetzen. Zum Ende des Durchganges wurde es noch einmal eng. Die Olfenerinnen bäumten sich auf und erzeugte Druck. Den zahlreichen Zuschauern wurden einige lange und umkämpfte Ballwechsel geboten, wobei die Hernerinnen schlussendlich das bessere Ende für sich hatten und den zweiten Satz gewinnen konnten.

Es ging nun in den dritten Satz. Erneut erwischten die Hernerinnen einen ganz schlechten Start in den Satz. Schnell lagen sie zurück und zeigten Unsicherheiten in der Annahme und im Spielaufbau. Der Block der Heimmannschaft stand gut und die Gäste waren gefragt, sich etwas einfallen zu lassen um diesen zu überwinden.
Eine Auszeit beim Stand von 13: 5 brachte dann die Wende für die zurückliegenden Hernerinnen. Die Angreiferinnen wurden fortan variabler eingesetzt, sodass der gegnerische Block an Effizienz verlor. Caro Mann konnte viel Druck mit Hinterfeldangriffen erzeugen und das gesamte Team zeigte wieder Biss und Siegeswillen. Dies wurde mit dem Satzgewinn belohnt.

Im vierten Satz liefen die Hernerinnen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Diesmal gelang es den Gästen nicht, sich aus den Schwächephasen herauszuholen. Die Damen aus Olfen fanden immer wieder Lücken in der Abwehr ihrer Gäste und gewannen den vierten Satz deutlich.

Im Tie-Break sollte nun die Entscheidung fallen. Mit dem Gefühl noch eine Schippe drauflegen zu können und den zweiten Saisonsieg einfahren zu können starteten die Damen aus Herne in den Entscheidungssatz. Es entwickelte sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Zunächst konnten sich die Gastgeberinnen leicht absetzen, zum Seitenwechsel jedoch waren die Hernerinnen wieder vorne. Beim Stand von 12:12 ging es dann in die entscheidene Phase des Satzes. Die Damen aus Herne hatten Schwierigkeiten die Aufschläge der Gastgeberinnen präzise anzunehmen und konnten folglich auch keinen Druck im Angriff aufbauen. Olfen machte alle drei Punkte in Folge und entschied den Satz für sich.

Die Enttäuschung über den Spielverlust wich nach dem Spiel rasch, konnten die Hernerinnen doch die Erkenntnis gewinnen, sich auch aus vermeintlich aussichtslosen Situationen zurückkämpfen zu können.
Anfang November haben die Hernerinnen in Lünen die Gelegenheit gegen die Zweitvertretung aus Herten ihr Punktekonto weiter zu füllen.

Es spielten: Maren Evers, Sandra Gerstberger, Lena Jonas, Laura Köhnen, Sarah Kranz, Christina Lewik, Annika Lietschulte, Caro Mann, Leonie Ress, Lena Thyes und Jana Kühn.

Gut gekämpft, hier Leo bei einer Abwehr, aber leider nur einen Punkt geholt


Landesliga: 2. Spieltag - Damen 1
29.09.2018
SG FdG Herne   3 : 0   TVK Wattenscheid 25:13, 25:21, 25:21
Erster Sieg im ersten Spiel

Am Samstag startete die 1.Damen des FdG Herne ihre Saison in der Landesliga gegen den TVK Wattenscheid in der Realschule Sodingen in Herne. Nachdem die Mannschaft letzte Saison kein Spiel für sich entscheiden konnte, begannen sie mit der nötigen Lockerheit und einem starken Willen in den ersten Satz. Schnell bauten sie eine hohe Führung aus und zwangen die Wattenscheiderinnen bereits bei 13:4 in die zweite Auszeit. Sie hatten keine Chance auf den Satzgewinn, der mit 25:13 an Herne ging.

Der zweite Satz startete leider nicht so gut wie der Erste, doch die Hernerinnen verloren nicht den Anschluss. Mit starken Angriffen und einer Aufschlagserie von Sarah Kranz konnten die Herner-Mädels Mitte des Satzes in Führung gehen. Bis zum Ende blieb es spannend aber niemand spielte mit dem Gedanken diesen Satz abzuschenken, wie die Kapitänin Laura Köhnen nach dem Spiel berichtete. So konnte auch der zweite Satz 25:21 gewonnen werden.

Im dritten und letzten Satz ließ die Herner Mannschaft keine Führung für die Wattenscheiderinnen mehr zu. Eine zufriedenstellende Annahme und die darauffolgende Umwandlung der Bälle in super Punkte bescherte dem FdG Herne den Sieg (25:21). Das bedeutet die ersten drei Punkte aus dem ersten Spiel der Saison. Top Leistung, weiter so!
Wir freuen uns, dass Caro in dieser Saison das FdG-Trikot trägt!
Lena punktet line ab Block vorbei
Jana nutzt die Lücke im Block geschickt aus


Sponsoren: